BMVI fördert Wasserstoffantrieb auf der Schiene

Schlagwörter: 

Das Bundesverkehrsministerium hat die Förderung alternativer und umweltfreundlicher Antriebssysteme auf den Schienen- und Schiffsverkehr ausgeweitet. Im Juli öffnete das BMVI den sogenannten zweiten Aufruf des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP 2). Mit einem einmaligen Zuschuss gefördert werden können Unternehmen, die brennstoffzellengetriebene Züge und Schiffe neu beschaffen oder Schiffe entsprechend umrüsten. Auch bestimmte Anlagen zur Energieerzeugung für Antriebe und Bordsysteme (Kraft-Wärme-Kopplung, Elektrolyse) sind förderfähig. Vorausgegangen war im März der NIP 1, der sich zunächst an die Betreiber von PKW-Flotten und Busunternehmen im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) richtete. Im Zeitraum 2016 bis 2019 stehen 250 Millionen Euro für NIP 2 bereit, die sich auf zwei Programme für die Markteinführung technisch ausgereifter Systeme und für Forschung und Entwicklung verteilen.

Der laut Herstellerangaben weltweit erste Brennstoffzellenzug für den Personenverkehr ist der Coradia iLint, den das Unternehmen Alstom auf der InnoTrans 2016 vorgestellt hatte. Im März dieses Jahres führte Alstom die ersten Testfahrten auf einem Werksgelände im niedersächsischen Salzgitter durch. Nach Abschluss der Testphase folgt ab 2018 ein Probebetrieb mit Fahrgästen auf der Strecke Buxtehude–Cuxhaven. Der iLint ist ein Niederflurzug für den Regionalverkehr, der mit Strom aus Wasserstoff fährt und kein Kohlenstoffdioxid an die Umwelt abgibt. Er ist vor allem als Alternative zu Dieseltriebzügen auf nicht elektrifizierten Strecken vorgesehen. Mehrere große Bundesländer haben Absichtserklärungen über den Erwerb von insgesamt 60 iLint-Zügen unterzeichnet. (Stand: 08/2017)

Nutzer-Bewertung: 
0

Ähnliche Artikel

Änderungen in der Traktionsart auf nicht bzw. teilelektrifizierten Strecken sind aufgrund von politisch und gesellschaftlich erwarteten...

Alstom hat eine neue Plattform für Rangierlokomotiven entwickelt, die auf dem Hybridkonzept des Konzerns basieren. Auf dieser Basis bietet...

Hybridantriebe sind im Pkw- und Busbereich schon seit längerem im Einsatz. Und auch auf der Schiene gibt es bereits Fahrzeuge, die sowohl...