Neuer Wiener Hauptbahnhof eröffnet

Schlagwörter: 

Noch fahren keine Fernverkehrszüge, und der vollumfängliche Betrieb wird erst im Laufe des kommenden Jahres aufgenommen werden. Die Eröffnung des neuen Wiener Hauptbahnhofes wurde aber bereits zelebriert: 200.000 Besucher nahmen am 10. und 11. Oktober „Österreichs modernsten Bahnhof“ in Augenschein – das Bauwerk gilt als „Jahrhundertprojekt“.

Nach den Angaben der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) sollen am Wiener Hauptbahnhof täglich mehr als 1.100 Züge fahren und 145.000 Fahrgäste den Bahnhof nutzen.

Bis es soweit ist, wird allerdings noch Zeit verstreichen: Zwar sind die Empfangshalle und das Einkaufscenter inzwischen fertig gestellt – die Verkaufsfläche von 20.000 Quadratmetern konnte vollständig vermietet werden – , die Öffnung für den Fernverkehr lässt aber noch auf sich warten; unter anderem müssen auch noch sechs Bahnsteige fertig gestellt werden. Ende 2015 soll der Bahnhof schließlich in den Vollbetrieb gehen.

An dem neuen Wiener Hauptbahnhof wird seit dem Jahr 2009 gebaut, er ist als verbindendes Element der Schieneninfrastruktur der österreichischen Hauptstadt und als europäischer Eisenbahnknotenpunkt konzipiert. Die fehlende Anbindung an die Wiener U-Bahn wird allerdings von Kunden und Experten kritisch gesehen. Zudem handelte sich das Projekt für die Kosten des Bahnhofbaus auf dem 50 Hektar großen Areal eine Rüge des österreichischen Rechnungshofes ein: Statt der avisierten 423 Millionen kostete der Bahnhof über 1 Milliarde Euro.

Nutzer-Bewertung: 
0

Ähnliche Artikel

Die kleine Gemeinde Altenbeken in Ostwestfalen ist sicherlich ein Ort, an dem Eisenbahngeschichte und Eisenbahngegenwart konzentriert zu...

SICHERHEIT, SERVICE, SAUBERKEIT – diese „3 S“ sind wohl jedem Mitarbeiter geläufig.

Und den Begriff „3-S-Zentrale“ hat ebenfalls...

Bereits von den großen Moskauer Bahnhöfen beeindruckt, hatten wir an einem Tag die Möglichkeit, mit dem Geschäftsführer der Direktion für...